fbpx

Threat Hunting

Threat Hunting bezeichnet die proaktive Jagd auf Cyberbedrohungen, die sich unentdeckt in einem Netzwerk tummeln.

Die Suche nach Cyberbedrohungen dringt sehr weit vor, um böswillige Akteure in Ihrer Umgebung zu finden, die Ihre anfänglichen Schutzmaßnahmen für die Endpunktsicherheit überschritten haben. Charakteristisch für das Threat Hunting Framework von OBRELA ist die proaktive und hypothesengesteuerte Bedrohungsanalyse. Es findet hochentwickelte Bedrohungen mithilfe modernster Threat Analysen, Threat Intelligence und Incident-Response-Technologien auf, identifiziert und isoliert sie. Der Threat Hunting Service ist Bestandteil der Professional und der Managed Defense Response Services.

Vorteile

Jagd auf das Unerwartete

Die OBRELA Hunter suchen proaktiv nach getarnten Angreifern, indem sie die neuesten Intrusion-Trends bei ihrer Jagd miteinbeziehen. Zudem gewähren sie wertvolle Einblicke in Ihre aktuelle Bedrohungslandschaft und spüren raffinierte Eindringlinge auf, die sich in Ihrer Umgebung verstecken. Selbst interaktive Angriffe, die Stealth-Techniken oder andere Tarnmöglichkeiten nutzen, um einer automatischen Enttarnung zu entgehen, werden so aufgespürt. Mit kontinuierlichem Reporting und professionellem Threat Hunting können Sie auch die raffiniertesten und hartnäckigsten Angriffe enttarnen und verhindern.

Gewinnen Sie wertvolle Einblicke mit Ihren vorhandenen Tools

Um Einblick in Ihre Infrastruktur und Ihre Bedrohungslage zu bekommen, führen die OBRELA Hunter Abfragen über vorhandene Monitoring-Tools aus. Auf diese Weise können sie Ihren Netzwerkverkehr tiefgreifend analysieren, Einblick in die Laufzeit und Registrierung von Endpunkten in Ihrer IT-Domäne erhalten sowie viele weitere sicherheitsrelevante Informationen generieren.

Schlüsselfunktionen

Analyse von Netzwerkbedrohungen

Sie können erfahrene Bedrohungsakteure nicht allein mit Intrusion-Prevention-Lösungen (IDS) aufhalten. Deshalb analysieren unsere Experten die Daten verschiedenster Quellen, um verdächtige Aktivitäten zwischen Ihrem Netzwerk und Ihren Anwendungen aufzuspüren. Bei dieser Multi-Source-Analyse setzen sie statistische Algorithmen ein, um kontinuierlich neue Cyberbedrohungen aufzuspüren. Intelligente Maschinensysteme führen dann die Selektion, Ursachenanalyse und Reaktion aus, um die laufenden Angriffe schnell zu stoppen.

Analyse von Endpunktbedrohungen

Zudem führen unsere erfahrenen Threat Hunter kontinuierlich Benutzer- und Anwendungsanalysen durch. Dafür greifen sie auf tiefgreifende und detaillierte Telemetriedaten Ihrer Endpunkte zurück. Dank dieser Methode können sie anomales Verhalten, getarnte Angreifer und sogar Insider-Bedrohungen aufdecken. Und auch False Positives werden auf diese Weise eliminiert. Dadurch werden Angriffe erkannt, die anderen Sicherheitskontrollen verborgen bleiben.

Forschungsorientierte Methodik

OBRELA-CSIRT analysiert konstant die Proben neuartiger Bedrohungen und evaluiert ständig neue Ansätze, um die Gefährdungsindikatoren (Indicators of Compromise, IOCs) zu identifizieren. Durch die kontinuierliche Aktualisierung der Threat Intelligence Feeds ist Obrela Security Industries in der Lage, Sie mit überlegenen Threat-Hunting-Fähigkeiten bei Ihrem Kampf gegen hochentwickelte Angreifer zu unterstützen. Minimieren Sie Ihr Risiko, indem Sie Ihren Angreifern immer einen Schritt voraus sind.

Maßgeschneiderte automatisierte Workflows

Verbinden Sie verschiedene Maßnahmen zur Wiederherstellung mit individueller Threat Detection zu maßgeschneiderten Response Workflows. Die anpassbaren Erkennungsregeln, die automatisch warnen und maschinengesteuert Gegenmaßnahmen einleiten, beschleunigen Ihre Reaktion. Außerdem können Sie dadurch proaktiv verschiedene Ereignisse und Systemzustände überwachen und automatisiert reagieren. Auch Sicherheitsverletzungen und falsch konfigurierte Endpunkte machen Sie so sichtbar.

Fordern Sie noch heute Ihr persönliches Angebot an. Senden Sie dazu einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter +44 (0) 203 397 8723.

Angebot anfordern!

    Neueste Updates